Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen
Zeige Systems Engineering-Format Pdf_icon Informatik-Format Pdf_icon Wirtschaftsinformatik-Format Pdf_icon Digitale Medien-Format Pdf_icon

Wirtschaftsinformatik-Ansicht

Safety Critical Systems


Safety Critical Systems
Modulnummer
Bachelor
Pflicht/Wahl
Winf-Schwerpunkt-Pflicht
Winf-Schwerpunkt-Wahlpflicht
Wahl
Schwerpunkt
IT-Management
E-Business
Logistik
Computational Finance
Anzahl der SWS
V UE K S Prak. Proj.
2 2 0 0 0 0 4
Kreditpunkte : 6 Turnus

i. d. R. angeboten alle 2 Jahre

Formale Voraussetzungen : -
Inhaltliche Voraussetzungen : Technische Informatik 2
Vorgesehenes Semester : ab 1. Semester
Sprache : Deutsch/Englisch
Ziele :
  • Über ein fundiertes Sicherheitsbewusstsein (“Safety Awareness”) für Computer-gestützte Steuerungssysteme verfügen

  • Einfache Sicherheitsmechanismen umfassend prüfen können

  • Einfache Sicherheitsmechanismen selbstständig entwerfen können

  • Über Spezialkenntnisse in Bezug auf Sicherheit in den Domänen Bahnsteuerung, Luftfahrt und Automobilbereich verfügen

  • Verständnis für Methoden des Sicherheitsnachweises erwerben. Kenntnis der einschlägigen Normen und Zertifizierungsanforderungen haben

  • Verständnis für die gesellschaftlichen und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen, die zur Bildung von Regeln, Normen und Gesetzen für den Einsatz sicherheits-relevanter Systeme führen

Inhalte :
  1. Der Begriff der Zuverlässigkeit (Dependability)

  2. Standards und Vorgehensmodelle für sicherheits-relevante Systeme

  3. Modellierung sicherheits-relevanter Systeme

  4. Hazard-Analyse und Risiko-Abschätzung

  5. Entwurfskriterien für sicherheits-relevanter Systeme

  6. Validation, Verifikation und Test sicherheits-relevanter Systeme

  7. Entwicklung von Sicherheitsnachweisen (“Safety Cases”)

  8. Spezialthemen aus den Gebieten

    • Zertifizierung von Avionik-Systemen
    • Modellprüfung von Bahnsteuerungen
    • Spezifikationsformalismen für sicherheits-relevante Systeme
Unterlagen (Skripte, Literatur, Programme usw.) :
  • J. C. Laprie (ed.): Dependability: Basic Concepts and Terminology. Springer 1992.

  • Nancy G. Leveson: SAFEWARE: SYSTEM SAFETY AND COMPUTERS. Addison-Wesley ISBN: 0-201-11972-2.

  • Nancy G. Leveson: A Systems-Theoretic Approach to Safety in Software-Intensive Systems.. IEEE Trans. on Dependable and Secure Computing, January 2005.

  • N. Storey: Safety-Critical Computer Systems. Addison Wesley Longman 1996.

  • M. R. Lyu: Software Reliability Engineering. McGraw-Hill 1995.

  • Jens Braband: Risikoanalysen in der Eisenbahn-Automatisierung. Edition Signal+Draht, EurailPress, Hamburg, 2005.

Form der Prüfung : i.d.R. Bearbeitung von Übungsaufgaben und Fachgespräch oder mündliche Prüfung
Arbeitsaufwand
Präsenz 56
Übungsbetrieb/Prüfungsvorbereitung 124
Summe 180 h
Lehrende: Prof. Dr. J. Peleska Verantwortlich Prof. Dr. J. Peleska
Zurück

Zeige Systems Engineering-Format Pdf_icon Informatik-Format Pdf_icon Wirtschaftsinformatik-Format Pdf_icon Digitale Medien-Format Pdf_icon