Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen
Zeige Wirtschaftsinformatik-Format Pdf_icon Informatik-Format Pdf_icon Digitale Medien-Format Pdf_icon Systems Engineering-Format Pdf_icon

Informatik-Ansicht

Mensch-Technik-Interaktion


Human Computer Interaction
Modulnummer
BB-801.01
Bachelor
Pflicht/Wahl
Wahl Basis Ergänzung
Sonderfall
Zugeordnet zu Masterprofil
Sicherheit und Qualität
KI, Kognition, Robotik
Digitale Medien und Interaktion
Modulbereich : Angewandte Informatik
Modulteilbereich : 801 Gestaltung soziotechnischer Systeme
Anzahl der SWS
V UE K S Prak. Proj.
0 0 4 0 0 0 4
Kreditpunkte : 6 Turnus

i. d. R. angeboten in jedem WiSe

Formale Voraussetzungen : -
Inhaltliche Voraussetzungen : Software-Projekt
Vorgesehenes Semester : ab 5. Semester
Sprache : Deutsch
Ziele :

Die Studierenden verfügen über:

  • Kenntnis der physiologischen und psychologischen Grundlagen menschlicher Wahrnehmung und Informationsverarbeitung
  • Kenntnis grundlegender Konzepte und Handlungsanweisungen zur Gestaltung interaktiver Systeme
  • Fähigkeit, die Benutzbarkeit interaktiver Systeme evaluieren zu können
  • Fähigkeit, fehlerhafte Interaktionen verbessern zu können
  • Sachkompetenz und kommunikative Kompetenz
  • Urteilsfähigkeit
  • Juristische Kompetenz im Sinne der Ethischen Leitlinien der GI
Inhalte :
  • Interaktion, Interaktivität, Interaktions-Design
  • Geschichte der Mensch-Rechner-Interaktion
  • Kriterien der Benutzbarkeit und Gebrauchstauglichkeit
  • Evaluation und Heuristiken
  • Wahrnehmung und menschliche Informationsverarbeitung
  • Affordanz, Mentale Modelle und Metaphern
  • Zeichen, Icons, Piktogramme
  • Technikern der Interaktion
  • Fehlermanagement und Hilfesysteme
  • Requirements Engineering: Anforderungsdefinition

Insbesondere werden folgende theoretisch/methodische Grundlagen im Zusammenhang dieser Inhalte behandelt: Wahrnehmung, Menschliche Informationsverarbeitung, Rolle der mentalen Modelle, Theorie der Interaktion

Unterlagen (Skripte, Literatur, Programme usw.) :
  • Dix, A., J. Finlay, G.D. Abowd, and R. Beale Human Computer Interaction. Prentice Hall, 3rd ed., Englewood Cliffs, NJ 2003

  • Sears, A. and J.A.Jacko (eds.) Human-Computer Interaction Fundamentals (Human Factors and Ergonomics). CRC Press, New York, NY 2009

  • Shneiderman, B., C. Plaisant, M. Cohen, and S. Jacobs Designing the User Interface: Strategies for Effective Human-Computer Interaction. 5th ed., Pearson, Boston, MA 2009

Form der Prüfung : Klausur
Arbeitsaufwand
Präsenz 56
Übungsbetrieb/Prüfungsvorbereitung 124
Summe 180 h
Lehrende: Prof. Dr. R. Malaka, u.a. Verantwortlich Prof. Dr. R. Malaka
Zurück

Zeige Wirtschaftsinformatik-Format Pdf_icon Informatik-Format Pdf_icon Digitale Medien-Format Pdf_icon Systems Engineering-Format Pdf_icon